Rechtliches

Rechtliche Grundlagen

Das Schulunterrichtsgesetz (SchUG) in seiner geltenden Fassung sieht die Einführung einer standardisierten kompetenzorientierten Reife- und Diplomprüfung an AHS im Schuljahr 2014/15 und an BHS im Schuljahr 2015/16 vor.

Entwicklung, Implementierung, Auswertung und begleitende Evaluation der neuen Reife- und Diplomprüfung obliegen seit 1. Jänner 2017 dem Bundesministerium für Bildung (BMB). Darunter fallen unter anderem folgende Tätigkeiten:

Zur Sicherung und Optimierung der Entwicklung der standardisierten Reife- und Diplomprüfung werden laufend nachfolgende Tätigkeiten ausgeübt: 

  • die Entwicklung, Erstellung und Qualitätsprüfung eines Aufgabenpools für alle Reife- und Diplomprüfungstermine,

  • die Organisation von Feldtestungen,

  • eine sichere Produktions- und Versandlogistik,

  • die Unterstützung der Lehrer/innen bei der Korrektur der Klausuren (Hotlines und E-Mail-Support),

  • die Bereitstellung von fachdidaktischen Handreichungen und Übungsmaterialien für Lehrkräfte (online und gedruckt),

  • die Information aller Akteursebenen,

  • die Zusammenarbeit mit den Pädagogischen Hochschulen aller Bundesländer,

  • die umfassende Evaluation aller wesentlichen Teilbereiche.