News

Klassische Sprachen: Wiederholungsfehler im Interpretationstext

In wertvollen Rückmeldungen von Kolleginnen und Kollegen wurde auf folgendes Problem hingewiesen:

Beim Interpretationstext kann ein Missverständnis einer einzigen Passage in mehreren Arbeitsaufgaben Fehler nach sich ziehen.

In einer erweiterten Sodalitas-Sitzung wurden folgende Richtlinien beschlossen:

  • Bei den geschlossenen Aufgaben (z.B. richtig/falsch) ist das Missverständnis jedes Mal als Fehler zu werten.

  • Wenn ein Missverständnis, das bereits in einem geschlossenen Format zu Punkteabzügen geführt hat, auch in einem halboffenen (z.B. Satzergänzung) oder offenen (z.B. Kreativ-Aufgabe) Format auftritt, ist es nicht mehr ins Kalkül zu ziehen.

  • Wenn ein Missverständnis nur bei halboffenen und offenen Aufgaben-Formaten – dort aber mehrfach – zu Fehlern führt, ist es nur beim ersten Auftreten ins Kalkül zu ziehen.

Diese Regelung, die bei der nächsten Überarbeitung in den Consensus aufgenommen wird, soll schon heuer bei der Korrektur der Klausuren (Haupttermin 2017) angewendet werden.