Download

Selbsttest zum Unterrichtsertrag für das Fach Latein

Datum:
Prüfungsfach: Klassische Sprachen > Latein
Schulform: AHS
Dokumenttyp: Übungsmaterialien

Beschreibung:

Wozu dient der Selbsttest?

Alle Interessierten können und sollen aus den Ergebnissen des Selbsttests Rückschlüsse auf den Lehr- und Lernprozess ziehen:

  • Lehrerinnen und Lehrer haben die Möglichkeit, ihren Unterricht mit Hilfe eines österreichweit einheitlichen Evaluierungsinstruments zu reflektieren und aus der Evaluierung Maßnahmen für ihre weitere Unterrichtsarbeit abzuleiten.

  • Schülerinnen und Schüler können ohne Leistungsdruck ihren individuellen Leistungsstand feststellen. Sie erhalten auf diese Weise eine Bestätigung der bereits erzielten Lernerfolge bzw. Hinweise auf eventuell noch notwendige weitere Lernschritte.

  • Eltern und Erziehungsberechtigte erhalten anhand leicht nachvollziehbarer Rückmeldungen objektivere und sachlich fundierte Informationen darüber, inwieweit ihre Kinder die erforderlichen Kompetenzen beherrschen. 

Wann soll ein Selbsttest durchgeführt werden?

Das Instrument wurde entwickelt, um sowohl am Beginn des zweiten als auch des dritten Lernjahres eine Standortbestimmung durchzuführen zu können. Es ist auch möglich, nach einer gewissen Zeit dieselben Kompetenzen anhand einer neuen Aufgabenstellung noch einmal zu überprüfen, um festzustellen, ob sich eine positive Entwicklung im Leistungsstand der Schülerinnen und Schüler eingestellt hat.

Was geschieht mit den Ergebnissen des Selbsttests?

Zweck des Selbsttests ist eine Rückmeldung an die Schülerinnen und Schüler, die Lehrkraft und die Erziehungsberechtigten. Sie ist keinesfalls als Instrument der Leistungsfeststellung heranzuziehen. Die Entscheidung über den Einsatz des Instruments selbst als auch über die Kommunikation der Ergebnisse (etwa an Erziehungsberechtigte) liegt in der Verantwortung der jeweiligen Lehrkraft.

Wo sind die Materialien des Selbsttests zu finden?

Sie finden die Aufgaben- und Korrekturhefte für den Selbsttest über die nebenstehenden Links. Der Aufgabenpool wird in regelmäßigen Abständen ergänzt und erneuert.

Was überprüft der Selbsttest?

Die Aufgaben bilden die sogenannten Grundkompetenzen für den Elementarunterricht ab, eine den Lehrplan verdeutlichende Kompetenzbeschreibung für Latein ab der 7. Schulstufe (über den nebenstehenden Link abrufbar). Die Aufgabenstellungen basieren auf der Schnittmenge des Vokabulars der derzeit in Österreich am häufigsten verwendeten Lehrbücher, d. h. „Ludus“, „Medias in Res“ und „Prima“. Weitere Entwicklungen auf dem Lehrbuchsektor werden berücksichtigt.

Wie geht man bei einem Selbsttest vor?

  1. Die Aufgaben- und Korrekturhefte werden von der Website des BMB heruntergeladen.

  2. Die Aufgabenhefte werden in Klassenstärke kopiert.

  3. Vor Arbeitsbeginn müssen die Richtlinien zur Bearbeitung bekanntgegeben werden: sorgfältiges Durchlesen der Aufgabenstellung, Einzelarbeit, keine Hilfsmittel, keine Zwischenfragen, keine schriftlichen Ergänzungen außerhalb der vorgegebenen Tabellen.

  4. Die Schülerinnen und Schüler sollten dazu motiviert werden, alle Aufgaben nach bestem Wissen zu erledigen.

  5. Es erscheint sinnvoll, Pultteiler zu verwenden, um zu gewährleisten, dass jede Schülerin/jeder Schüler selbstständig arbeiten kann.

  6. Die Arbeitszeit beträgt 40 Minuten.

  7. Die Lehrkraft sammelt die fertigen Bögen ein, korrigiert und beurteilt sie nach der vorgegebenen Punkteübersicht. Weitere Lernstandserhebungen können im Verlauf des Schuljahres jederzeit durchgeführt werden.

Kontakt Referat Klassische Sprachen

Annick DannerE-Mail: latein6.srdp@bmb.gv.at
Telefon: +43 1 533 62 14-4077